Schweizer Filme neu entdecken
de
fr it
Schweizer Filme neu entdecken

Ein wunderbarer Film über die Kindheit und das erste Meisterwerk des Schweizer Films.

Film jetzt anschauen auf

Filminformationen

Originaltitel

  • Visages d’enfants

Jahr

  • 1925

Dauer (Minuten)

  • 114

Originalsprache

  • stumm (französisch)

Erhältlich als

  • HD 1080p
  • audio: OV stereo
  • UT: de/it

Stabangaben

Regie

  • Jacques Feyder

Drehbuch

  • Jacques Feyder
  • Françoise Rosay

Kamera

  • Léonce-Henri Burel
  • Paul Parguel

Besetzung

  • Jean Forest
  • Victor Vina
  • Pierette Houyez
  • Jeanne Marie-Laurent
  • Rachel Devirys
  • Henri Duval
  • Arlette Peyran
  • Suzy Vernon

Produktion

  • Mundus-Film
  • Société Zoubaloff & Porchet
  • Société des Grands Films Indépendants

Produzent

  • Aloys de Christen
  • Dimitri De Zoubaloff
  • Arthur Adrien Porchet

Montage

  • Jacques Feyder

Ton

Musik

  • Antonio Coppola

Angaben zur Digitalisierung

Digitalisierungsjahr

  • 2014

Digitalisiert durch

  • Cinémathèque suisse

in Zusammenarbeit mit

  • Hiventy, Joinville-le-Pont
  • On Line Video 46, Zürich
  • Tonstudios Z, Zürich

mit der Unterstützung von

  • Memoriav

Empfohlen von

«Visages d'enfants»

Authentisch, echt und modern: Das ist es, was eines der ersten Meisterwerke des Schweizer Films bis heute auszeichnet. In diesem Film, der internationale Erfolge feierte, entdeckt man die Landschaften des Val d'Anniviers und das Leben in den Walliser Bergen in den 1920er-Jahren. Als Darsteller figurieren die Bäuerinnen und Bauern dieser Täler, wobei viele von ihnen noch nie eine Kamera gesehen oder auch nur einer Filmvorführung beigewohnt hatten. 

Jacques Feyder war insbesondere hinsichtlich der Verwendung einer beschleunigten Montage – bekannt geworden durch Abel Gances «La Roue» (1923) – beeinflusst von seiner Zeit. Doch er war vor allem auch ein Pionier in der Kunst, seine Geschichte aus der Sicht der Kinder zu erzählen. Mit «Visages d’enfants» («Kindergesichter») war er einer der ersten Cineasten, der Kinderfiguren «mit einer Seele ausstattete». Angefangen bei Jean, dem Protagonisten des Films, mit einer famosen Natürlichkeit gespielt vom französischen Jungen Jean Forest.

Das junge Publikum wird vom Regisseur ernst genommen und miteinbezogen. Im Film wird zudem das Thema der Patchworkfamilie aufgenommen, in der heute immer mehr Kinder leben. Hundert Jahre sind vergangen und «Visages d'enfants» ist nach wie vor aktuell! 

Empfehlung von Cristina Trezzini

Extras & Downloads

Mit Dank an die Cinémathèque suisse für die Bereitstellung von Bildmaterial

Internationale Filmposter