Schweizer Filme neu entdecken
de
fr it
Schweizer Filme neu entdecken

Der Gefreite Ernst S. war einer von 17 sogenannten Landesverrätern, die während des Zweiten Weltkriegs von der Schweizer Armee hingerichtet wurden.

Film jetzt anschauen auf

Filminformationen

Originaltitel

  • Die Erschiessung des Landesverräters Ernst S.

Jahr

  • 1976

Dauer (Minuten)

  • 99

Originalsprache

  • Schweizerdeutsch
  • Deutsch

Erhältlich als

  • HD 1080p
  • audio: OV stereo
  • UT: de/fr/it

Stabangaben

Regie

Drehbuch

  • Richard Dindo
  • Niklaus Meienberg

Kamera

  • Robert Gnant

Produktion

  • Filmkollektiv Zürich AG

Montage

  • Georg Janett
  • Richard Dindo

Ton

  • Beni Lehmann

Angaben zur Digitalisierung

Digitalisierungsjahr

  • 2020

Digitalisiert durch

  • filmo

in Zusammenarbeit mit

  • Cinegrell AG, Zürich

mit der Unterstützung von

  • Cinémathèque suisse, Penthaz
  • Richard Dindo

Empfohlen von

Michel Bodmer über «Die Erschiessung des Landesverräters Ernst S.»

«Die Kleinen hängt man, die Grossen lässt man laufen»: Diese These wird aufs Schönste illustriert von der Geschichte des Ernst S., die der wegweisende Dokumentarfilm von Niklaus Meienberg und Richard Dindo aufrollt. Ernst S., als naiver, randständiger Möchtegern-Bohémien im Sanktgallischen aufgewachsen, wollte nicht für ein paar Rappen Stundenlohn in Fabriken malochen, machte lieber Musik und verhökerte 1941 ein paar gemauste Granaten an die Deutschen, um Bier zu kaufen.

Dafür wurde er nachts in einem Wald als Landesverräter totgeschossen, während der halbe Bundesrat, General Wille, Emil Bührle und andere angesehene Eidgenossen ungestraft den Nazis den Teppich ausrollten und mit ihnen grosse Geschäfte machten.

Ein wichtiges und haarsträubendes Stück helvetische Vergangenheitsbewältigung, in dem die Aussagen der Angehörigen von Ernst S. gleich viel Gewicht erhalten wie die Erkenntnisse des Historikers Edgar Bonjour. Ist es Zufall oder Schicksal, dass der Loser Ernst S. dasselbe Lieblingslied hatte wie der Dällebach Kari?

Empfehlung von Emilie Bujès

Facts & Figures

1976
Solothurner Filmtage
Internationale Filmwoche Mannheim - Sonderpreis des Oberbürgermeisters

2014
20e Visions du Réel Nyon

2015
50. Solothurner Filmtage

CH: 13'000 Tickets

Extras & Downloads

Filmposter

Links

Webseite Richard Dindo