Schweizer Filme neu entdecken
de
fr it
Schweizer Filme neu entdecken

Per Autostopp trampen Jeanne und Marie durch die geordnete Schweiz – doch der Sommertrip wird bald zu einem lebensgefährlichen Abenteuer.

Film jetzt anschauen auf

Filminformationen

Originaltitel

  • Messidor

Jahr

  • 1979

Dauer (Minuten)

  • 123

Originalsprache

  • französisch
  • deutsch

Erhältlich als

  • HD 1080p
  • audio: OV/DE stereo
  • UT: de/it

Stabangaben

Regie

Drehbuch

  • Alain Tanner

Kamera

  • Renato Berta

Besetzung

  • Clémentine Amouroux
  • Catherine Rétoré
  • Emil Steinberger

Produktion

  • Citel Films, Genève
  • Action Films
  • Gaumont, Paris

Montage

  • Brigitte Sousselier

Ton

  • Bernard Chaumeil
  • Pierre Gamet
  • Claude Villand

Musik

  • Arié Dzierlatka

Angaben zur Digitalisierung

Digitalisierungsjahr

  • 2020

Digitalisiert durch

  • filmo

in Zusammenarbeit mit

  • Color Grade, Genève
  • Masé Studios, Genève
  • Cinegrell, Zürich

mit der Unterstützung von

  • DNA Films SA, Paris
  • l'Association Alain Tanner (AAT)
  • Cinémathèque suisse, Lausanne

Empfohlen von

Emilie Bujès über «Messidor»

Zwei junge Frauen begegnen sich: die eine kehrt von einem Besuch bei ihrem Vater zurück, die andere hat beschlossen, Genf für einige Tage zu verlassen, um eine Pause einzulegen – von ihrer WG, ihrem Partner, ihrem Leben. Gemeinsam durchstreifen sie die Gegend bei Moudon, freunden sich trotz ihrer Differenzen an, trampen dann per Autostopp in Richtung Deutschschweiz – entschlossen, sich von allem zu lösen, was sie hinter sich gelassen haben. 

Mit «Messidor»inszenierte Tanner ein feministisches Roadmovie – leise, radikal, politisch –, das möglicherweise «Thelma & Louise» beeinflusste. Der Film basiert auf einer wahren Begebenheit, die in den 1970er-Jahren in Frankreich für Schlagzeilen sorgte. Geprägt von einer gewissen Desillusionierung, baut «Messidor» auf dem Spiel zweier Darstellerinnen, die das Streben nach Freiheit und die Ablehnung der gesellschaftlichen Ordnung treffend verkörpern. Doch den allgegenwärtigen (Schweizer) Strassen- und Landschaftsszenerien scheinen sie sich nicht entziehen zu können... 

Empfehlung von Marcy Goldberg

Facts & Figures

1979
Internationale Filmfestspiele Berlin - Goldener Bär Nomination

CH: 89'200 Tickets

Extras & Downloads

Lobby Cards

Internationale Filmposter