Schweizer Filme neu entdecken
de
fr it
Schweizer Filme neu entdecken

Auf einer Busreise mit ihrer Familie wird Rosalba auf einer Autobahnraststätte vergessen. Kurzerhand beschliesst sie, alleine nach Venedig zu reisen.

Film jetzt anschauen auf

Filminformationen

Originaltitel

  • Pane e tulipani

Jahr

  • 2000

Dauer (Minuten)

  • 105

Originalsprache

  • Italienisch

Erhältlich als

  • HD 1080p
  • audio: OV Dolby 5.1/DE stereo
  • UT: de/fr/it

Stabangaben

Regie

  • Silvio Soldini

Drehbuch

  • Doriana Leondeff
  • Silvio Soldini

Kamera

  • Luca Bigazzi

Besetzung

  • Bruno Ganz
  • Licia Maglietta
  • Giuseppe Battiston
  • Antonio Catania
  • Marina Massironi
  • Felice Andreasi
  • Vitalba Andrea

Produktion

  • Monogatari srl
  • Istituto Luce spa, Rom
  • RAI Radiotelevisione Italiana, Rom
  • AMKA Films S.A., Savosa
  • TSI Televisione svizzera italiana, Lugano

Montage

  • Carlotta Cristiani

Musik

  • Giovanni Venosta

Angaben zur Digitalisierung

Digitalisierungsjahr

  • 2014

Digitalisiert durch

  • Tobis Film GmbH, Berlin

in Zusammenarbeit mit

  • LVR Digital Srl, Rom

Empfohlen von

Anita Hugi über «Pane e tulipani»

Auf Abwegen in ein neues Leben gelangen – leichtfüssig und gewitzt erzählt dies in diesem Spielfilm Silvio Soldini. Die Protagonistin verliert auf einer Autobahnraststätte in Norditalien wegen eines Missgeschicks den Anschluss an ihren Reisebus und ihre Familie.

Nunmehr per Anhalter unterwegs entfernt sie sich mit jeder Weggabelung der Autostrada von ihrem bisherigen Leben: immer weiter, Richtung Venedig, wo sie schon immer hinwollte, statt zurück ins Herzen des Landes, statt nach Hause zu ihrem Ehemann und ihren Kindern, die lange gar nicht mitkriegten, dass sie nicht mehr an Bord ist. 

Ist «Brot und Tulpen» ein Märchen? Vielleicht. Ein Film über die gepackten Chancen im Leben – sicherlich. Ein Film über den Zu-Fall, das Glück, das einen überrascht. Ein Film, der mit Witz und Verve und in stets stringenter Erzählform von den verschlungenen Pfaden des Lebens erzählt. Dabei gesteht Silvio Soldini seinen dem Alltag entsprungenen Figuren ein filigranes und vielschichtiges Innenleben zu und erschafft so im Kern seiner temporeichen Komödie auch einen sehr poetischen, inneren Echoraum, den Bruno Ganz und Licia Maglietta meisterhaft zum Klingen bringen. «Pane e tulipani» – ein Film, der immer wieder Lust auf Neuland macht. 

Empfehlung von Antonio Mariotti

Facts & Figures

2001
Schweizer Filmpreis – Bester Darsteller
Gilde-Filmpreis Silber

2000
9 Donatello Awards – Bester Film, Bester Schauspieler, Beste Schauspielerin, Beste Regie
5 Nastro d’Argento – Beste Regie, Beste Nebendarstellerin, Bester Nebendarsteller
Cannes Film Festival – Directors’ Fortnight
Toronto International Film Festival

CH: 277'500 Tickets

Extras & Downloads

Internationale Filmposter