Schweizer Filme neu entdecken
de
fr it
Schweizer Filme neu entdecken

Zwei ältere Schauspieler haben die Schnauze voll vom brotlosen Kunstfilm und wollen endlich grosses Kino machen. Bitterböse Satire zum Filmschaffen in der Schweiz.

Film jetzt anschauen auf

Filminformationen

Originaltitel

  • Die Vogelpredigt

Jahr

  • 2005

Dauer (Minuten)

  • 88

Originalsprache

  • Schweizerdeutsch

Erhältlich als

  • HD 1080p
  • audio: OV stereo
  • UT: de/fr/it

Stabangaben

Regie

Drehbuch

  • Clemens Klopfenstein
  • Reto Andrea Savoldelli

Kamera

  • Clemens Klopfenstein
  • Vedim Jendreyko

Besetzung

Produktion

  • Ombra Films

Montage

  • Lorenz Cuno Klopfenstein
  • Remo Legnazzi

Musik

  • Benedikt Jeger
  • Polo Hofers Schmetterband

Ton

  • Nicola Bellucci
  • Vadim Jendreyko

Empfohlen von

Benedikt Eppenberger über «Die Vogelpredigt»

1984 sehe ich mir im Kino Orient (Wettingen) Clemens Klopfensteins «Der Ruf der Sibylla» an. Das hat Folgen: Um Deutschschweizer Beziehungsknatsch mache ich fortan einen Bogen. Gebrochen wird der Bann 2005, als ich, angelockt von Ur-Bond-Girl Ursula Andress (als Madonna), «Die Vogelpredigt» besuche. Diesmal erwischt mich Klopfenstein mit seinem komischen Ringen auf dem rechten Fuss. Da ist einer, der sich und seine Kumpane dabei filmt, wie sie auf der Suche nach Erlösung ständig über die eigenen Latschen stolpern. Beim Sprechen über Gott und die Welt, Franziskus und die Vögel, Marktlogik und Schweizer Filmförderung geben sich die Blues Brothers Polo Hofer und Max Rüdlinger die Kante. Die Träume der «Hosenlotteris» (so nennt Mathias Gnädiger die beiden im Film): reinster Trash. Dass ihre Pointen gern danebengehen, erinnert an die Losung von Rainer Knepperges aus vergangener Zeit: «Wir wollen ein unreines Kino, ungezierten Revolutionsersatz, eine Illusion von Action.»

Empfehlung von Anaïs Emery

Facts & Figures

2005
Eröffnungsfilm Solothurner Filmtage
Publikumspreis - Internationale Grenzland-Filmtage Selb
Internationales Forum des Jungen Films, Berlin
58. Festival internazionale del film Locarno
21st Warsaw International Film Festival
20ème Festival International de Film, Sao Paulo

2006
Nominationen Schweizer Filmpreis - Bester Spielfilm, Beste Hauptrolle
35th International Film Festival Rotterdam
29th Göteborg Film Festival

2007
12e BIM Biennale de l’image en mouvement Genève

2009
30. Filmfestival Max Ophüls Preis Saarbrücken

Extras & Downloads

Internationale Filmposter