Schweizer Filme neu entdecken
de
fr it
Schweizer Filme neu entdecken

Das Flüchtlingsmädchen Marie-Louise entkommt den Schrecken des Zweiten Weltkriegs und findet Zuflucht bei einer reichen Schweizer Fabrikantenfamilie. Doch für wie lange?

Film jetzt anschauen auf

Filminformationen

Originaltitel

  • Marie-Louise

Jahr

  • 1944

Dauer (Minuten)

  • 103

Originalsprache

  • Schweizerdeutsch
  • Französisch

Erhältlich als

  • HD 1080p
  • audio: OV stereo
  • UT: de/fr/it

Stabangaben

Regie

Drehbuch

  • Richard Schweizer

Kamera

  • Emil Berna

Besetzung

Produktion

  • Praesens Film, Zürich

Montage

  • Hermann Haller

Musik

  • Robert Blum

Angaben zur Digitalisierung

Digitalisierungsjahr

  • 2015

Digitalisiert durch

  • SRF Schweizer Radio und Fernsehen

in Zusammenarbeit mit

  • Cinegrell AG, Zürich
  • On Line Video 46 AG, Zürich
  • Tonstudios Z, Zürich

mit der Unterstützung von

  • Cinémathèque suisse, Lausanne

Empfohlen von

Benedikt Eppenberger über «Marie-Louise»

Mitten im Krieg 1943 entstanden, erzählt Leopold Lindtbergs «Marie-Louise» vom Mädchen aus dem besetzten Frankreich, das für drei Monate in die neutrale Schweiz reisen darf, um hier Ferien von den erlebten Gräueln zu machen. Danach: Ruckzuck, über die Grenze abgeschoben, zurück in den Krieg. So wollte es die offizielle Schweiz. Nicht alle befürworteten diese Flüchtlingspolitik, und so machen in «Marie-Louise» Schweizer Arbeiter und ein Fabrikdirektor (Heinrich Gretler) gemeinsam Front gegen Unmenschlichkeit und verordnete Leisetreterei. Aus heutiger Sicht wirkt das alles ein wenig unscharf. Zu seiner Zeit aber bedeutete «Marie-Louise» ein Wagnis für Lazar Wechslers Praesens, die auch im vierten Kriegsjahr unvermindert den Schikanen von Hitlers Freunden in Schweizer Armee, Verwaltung und Politik ausgesetzt war. Mit «Marie-Louise» unterstrich die Truppe um den Flüchtling und Antifaschisten Lindtberg nachdrücklich, dass man nicht gewillt war, die «geistige Landesverteidigung» widerstandslos den unheimlichen Patrioten zu überlassen.

Facts & Figures

1946
Academy Award – Oscar Best Writing, Original Screenplay

Extras & Downloads

Internationale Filmposter

Downloads

Original Drehbuch (pdf)