Schweizer Filme neu entdecken
de
fr it
Schweizer Filme neu entdecken

Menschen mit und ohne Behinderung tauschen sich über Liebe und Sexualität aus – und darüber, wie ihre soziale Isolation durchbrochen werden kann.

Film jetzt anschauen auf

Filminformationen

Originaltitel

  • Behinderte Liebe

Jahr

  • 1978

Dauer (Minuten)

  • 120

Originalsprache

  • Schweizerdeutsch

Erhältlich als

  • HD 1080p
  • audio: OV stereo
  • UT: de/fr/it

Stabangaben

Regie

  • Marlies Graf Dätwyler

Drehbuch

  • Marlies Graf Dätwyler

Kamera

  • Werner Zuber

Produktion

  • Filmkollektiv Zürich

Montage

  • Marlies Graf Dätwyler

Ton

  • Florian Eidenbenz
  • Urs Kohler
  • Hugo Sigrist

Produzentin

  • Marlies Graf Dätwyler

Angaben zur Digitalisierung

Digitalisierungsjahr

  • 2020

Digitalisiert durch

  • filmo

In Zusammenarbeit mit

  • Andromeda Film
  • Magnetix

Mit der Unterstützung von

  • Cinématheque suisse
  • Urs Graf

Empfohlen von

Anita Hugi über «Behinderte Liebe»

«Die Sexualität ist für mich eine Sprache zum Mitmenschen – nicht die einzige, aber eine wichtige.» Mit diesen Worten eröffnet Protagonist Christoph Eggli den Dokumentarfilm «Behinderte Liebe» von Marlies Graf Dätwyler – ein Meilenstein der Schweizer Filmgeschichte, der wie so viele Filme von Filmpionierinnen lange Zeit nur schwer verfügbar war. Viele haben von diesem Film gehört – doch gesehen hat ihn kaum jemand. Ich freue mich deshalb sehr, dass «Behinderte Liebe» dank filmo wieder geschaut werden kann. 

Denn dieser Film ist ein Wurf – filmisch, dramaturgisch, inhaltlich. Er stösst Türen auf des Verstehens. Es ist auch die Offenheit und Eloquenz der vier Protagonist*innen, die beeindruckt. Die Fähigkeit, ihre Gedanken und Gefühle in Worte zu fassen und einen echten Diskurs zu führen.

Regisseurin Marlies Graf Dätwyler ist es gelungen, uns Zuschauer*innen mitzunehmen:  In die Drehbuchgruppe, auf welcher der Film basiert – und in die Überlegungen der vier Protagonist*innen, die den Mut haben, existentiellen Fragen auf den Grund zu gehen.«Haben Behinderte das Recht, Sexualität zu fordern?»

Preise und Festivals

2020
56. Solothurner Filmtage

1982
18. Adolf Grimme-Preis
Tampere-Filmfestival Finnland

1981
Fernsehspiel des Monats
11es Escales Documentaires de la Rochelle
10. International Filmfestival für Menschenrechte Strassbourg
12. semana international de cine de autor benalmadena malaga

1980
New York Film Festival
22. Internationales Leipziger Dokumentar- und Kurzfilmwoche
Film Festspiele Berlin
Melbourne Film Festival
9. festival international du nouveau cinéma Montréal

Extras & Downloads

Internationale Filmposter

Behind the Scenes