Schweizer Filme neu entdecken
de
fr it
Schweizer Filme neu entdecken

Rosemonde ist eine Rebellin: Die Frau sucht ihre Freiheit, sie will der Routine und Unterdrückung entfliehen – und wird unter Mordverdacht gestellt.

 

Film jetzt anschauen auf

Filminformationen

Originaltitel

  • La Salamandre

Jahr

  • 1971

Dauer (Minuten)

  • 125

Originalsprache

  • Französisch

Erhältlich als

  • HD 1080p
  • audio: OV/DE stereo
  • UT: de/it

Stabangaben

Regie

  • Alain Tanner

Drehbuch

  • John Berger
  • Alain Tanner

Kamera

  • Sandro Bernardoni
  • Renato Berta

Besetzung

Produktion

  • Filmograph S.A.
  • Forum Films
  • Group 5
  • Svocine

Produzent

  • Alain Tanner

Montage

  • Marc Blavet
  • Brigitte Sousselier

Musik

  • Patrick Moraz

Angaben zur Digitalisierung

Digitalisierungsjahr

  • 2016/2020

Digitalisiert durch

  • Cinémathèque suisse

in Zusammenarbeit mit

  • VDM, Paris
  • RoDo Works AG, Zürich

mit der Unterstützung von

  • Memoriav
  • Suissimage

Empfohlen von

Nadia Dresti über «La Salamandre»

«La Salamandre» von Alain Tanner ist ein Manifest für den Autorenfilm der 70er-Jahre. Als Schlüsselfilm des Neuen Schweizer Films steht «La Salamandre», zusammen mit anderen Werken der legendären «Groupe des 5», für eine Erneuerung des Films.

An der Geschichte der rebellischen und freiheitsliebenden Rosemonde zeigt Tanner die Ernüchterung auf, die sich in der post-revolutionären Gesellschaft nach dem verheissungsvollen Mai 68 breit macht. Der Erfolg des Schwarzweissfilms liegt sowohl in seinem schon fast dokumentarischen, witzigen und nostalgischen Blick, als auch in der erzählerischen Improvisation und im Zusammenspiel der Schauspielerinnen und Schauspieler (Bulle Ogier, Jean-Luc Bideau und Jacques Denis), die alle in ihrer Rolle brillieren. Mit köstlicher Ironie und subversivem Witz streifen sie durch Genf, das ihnen irgendwie fremd ist.

Entdeckt wurde «La Salamandre» 1971 in der Sektion «Quinzaine des réalisateurs» in Cannes, wo der Film einen grossen Publikumserfolg feierte. 

Preise und Festivals

1971
Berlinale: OCIC Award – Forum of New Cinema
Cannes: Quinzaine des Réalisateurs

1972
National Society of Film Critics Award: Best Screenplay

Extras & Downloads

Mit Dank an die Cinémathèque suisse für die Bereitstellung von Bildmaterial

Internationale Filmposter

Behind the Scenes