Schweizer Filme neu entdecken
de
fr it
Schweizer Filme neu entdecken

Kult-Krimi: Der süchtige Zürcher Drogenfahnder Strähl sucht den grossen Fang.

Film jetzt anschauen auf

Filminformationen

Originaltitel

  • Strähl

Jahr

  • 2004

Dauer (Minuten)

  • 83

Originalsprache

  • schweizerdeutsch

Erhältlich als

  • HD 1080p
  • audio: OV stereo
  • UT: de/fr/it

Stabangaben

Regie

  • Manuel Flurin Hendry

Drehbuch

  • Michael Sauter
  • David Keller

Kamera

  • Filip Zumbrunn

Besetzung

Produktion

  • Dschoint Ventschr Filmproduktion AG

Produzenten

  • Samir
  • Susann Rüdlinger

Besetzung

  • Maria Tucci-Lagamba
  • Emilio Tucci

Montage

  • Markus Welter

Musik

  • Michael Sauter

Ton

  • Ruedi Guyer

Angaben zur Digitalisierung

Digitalisierungsjahr

  • 2021

Digitalisiert durch

  • filmo

in Zusammenarbeit mit

  • RoDo Works AG

mit der Unterstützung von

  • Dschoint Ventschr Filmproduktion

Empfohlen von

Anaïs Emery über «Strähl»

Dieser elektrisierende Film lässt den Zuschauer in das problembeladene Schicksal des Zürcher Polizeibeamten Strähl eintauchen, der sich in eine Reihe von haarsträubenden Problemen verstrickt, von Bagatelldiebstahl über eine Identitätskrise bis hin zum Drogenhandel. 

Der Schauspieler Roeland Wiesnekker verkörpert mit Verve diesen Anti-Helden, der uns in eine atemlose und verstörende Urban Fiction hineinzieht. Diese Figur mit ihrem rauen und enthemmten Tonfall ist meilenweit entfernt vom üblichen Stereotyp des Schweizer Ordnungshüters, der für Disziplin und Respekt einsteht. «Strähl» zu sehen ist ein belebendes Filmerlebnis, das Klischees aufbricht und uns in eine komplexe Wirklichkeit stürzt. Zur Abfederung baut der brillante Drehbuchautor Michael Sauter eine gehörige Portion schwarzen Humor in seine Erzählung ein, die von Manuel Flurin Hendry perfekt inszeniert ist. «Strähl» war ein Schock für die Schweizer Filmbranche, die er Anfang der 2000er-Jahre aufrüttelte und auf neue Wege brachte. Kurzum: dieser Klassiker ist ein Muss.

Empfehlung von Christoph Schelb

Auszeichnungen & Festivals

2004

Solothurner Filmtage

57. Festival Inter. del film Locarno,

Max Ophüls Preis Saarbrücken, beste Nachwuchsdarstellerin

FilmKunstFest Schwerin, NDR-Regiepreis

Studio Hamburg, Nachwuchspreis für Beste Regie

2005
Schweizer Filmpreis: Jurypreis; Bester Hauptdarsteller; Beste Nebendarstellerin

2006
Cannes Film Festival

Extras & Downloads

Internationale Filmposter