Schweizer Filme neu entdecken
de
fr it
Schweizer Filme neu entdecken

Mani Matter hat mit seinen Liedern Generationen geprägt: Eine faszinierende Annäherung an den legendären Berner-Chansonnier.

Film jetzt anschauen auf

Extras

Filminformationen

Originaltitel

  • Mani Matter - Warum syt ihr so truurig?

Jahr

  • 2002

Dauer (Minuten)

  • 88

Originalsprache

  • schweizerdeutsch

Erhältlich als

  • HD 1080p
  • audio: ch-de
  • UT: de/fr/it

Stabangaben

Regie

  • Friedrich Kappeler

Drehbuch

  • Friedrich Kappeler

Kamera

  • Pio Corradi

Besetzung

Produktion

  • Catpics AG

Produzent

  • Alfi Sinniger

Montage

  • Mirjam Krakenberger

Ton

  • Dieter Meyer

Angaben zur Digitalisierung

Digitalisierungsjahr

  • 2023

Digitalisiert durch

  • filmo

in Zusammenarbeit mit

  • Cristof Stillhard
  • Catpics AG

Unterstützt durch

  • suissimage

Postproduktion

  • Peakfein
  • Lab 54a Filmproduktion

Empfohlen von

«Mani Matter – Warum syt dir so truurig»  

Der Film beginnt nicht mit Mani Matter. Die allererste Einstellung gehört Franz Hohler. Der Künstlerfreund rezitiert «Was isch es Sändwitsch ohni Fleisch – s’isch nüt als Brot!». Dann Schnitt: Eine schwarz-weiss Aufnahme vom singenden Mani Matter und ich – als grosse Verehrerin des viel zu früh verstorbenen «Värslischmids» – bin mitten drin im Matter-Universum.

In den ersten 20 Sekunden offenbart sich auch die Struktur des Dokumentarfilms über einen der grössten Liedermacher der Schweiz: Wegbegleiter:innen und Familienmitglieder erinnern sich, dazu die wenigen Archivaufnahmen, die es von Mani Matter gibt. Sie sind das Highlight. Vor allem jene Aufnahme der Silvestervorstellung im Kleintheater Luzern. Emil, Dimitri, Franz Hohler, Kaspar Fischer und eben Mani Matter, alle um die 30, zeigen ihr einzigartiges künstlerisches Talent und freuen sich am Spiel der anderen.

Mani Matter ist am 24. November 1972 bei einem Verkehrsunfall gestorben. Das filmische Porträt von Friedrich Kappeler setzt ihm ein Denkmal. Vor allem musikalisch. Was fehlt ist Mani Matters politisches Denken wie es im Buch «Hemmungen und Dynamit» (2022) beleuchtet wird. «Sowohl meine private als auch meine berufliche Tätigkeit hat immer mit Politik zu tun», sagte Mani Matter, der Berner Troubadour und Jurist, von sich selbst. Inzwischen wäre er 88 Jahre alt. Seine Lieder sind unsterblich. Auch dank Kappelers Film.



 

 

 

Empfehlung von filmo.ch

Auszeichnungen & Festivals

Der Film war lange der erfolgreichste Dokumentarfilm der Schweiz.

2003
Solothurner Filmtage
Locarno Film Festival

Extras & Downloads

Mit Dank an die Cinémathèque suisse für die Bereitstellung von Bildmaterial

Internationale Filmposter

Bildrechte: © Catpics AG. Sammlung Cinémathèque suisse. Alle Rechte vorbehalten.